Hörmedien für
Sehbehinderte
und Blinde

Rund um die DAISY-Technik

Daisy leichter aufnehmen mit atzpro

Wenn Ihnen auf der Programmoberfläche der Standard-Daisy-Software die deutsche Sprache oder eine laufende Zeitanzeige fehlt; wenn Sie die aufwändige Mausklickerei zum Import von Signaltönen oder beim Wechsel der Daisy-Projekte nervt oder wenn Sie Texte vom Bildschirm lesen wollen und dabei immer wieder das richtige Fenster verlieren - dann hilft unser Zusatzscript atzpro, exklusiv für atz-Aktive. [Aktuelle Version 4.3 vom 08.10.2014]

Hörmedien am Computer gestalten

Der aktuelle Arbeitsplatz einer Hörzeitungsredaktion ist ein Computer mit Mikrofon. Eine spezielle Software hilft beim komfortablen Aufnehmen und ermöglicht auch die Verwendung der Daisy-Extras (von Überschriften bis Seitenzahlen). Zwei Beispiele aus der Praxis geben Mut zum Mitmachen.

Die fertige Sendung online liefern

Die fertige Hörzeitung auf CD brennen - das ist noch immer der gängige Weg, um unsere Hörerinnen und Hörer zu erreichen. Doch genau so wie immer mehr von ihnen "online" sind, können auch die Redaktionen ihre Sendungen ganz ohne Postweg zu uns schicken.

Mikrofonaufnahmen mit der Daisy-Software

Aufnahmen mit der Daisy-Software sind bequem für die Macher und liefern gute Ergebnisse für die Hörer - wenn man alles richtig macht. Gute Aussteuerung der Aufnahmen ist wichtig; doch auch wenn das technisch nicht so klappt wie gewünscht, kommt man mit einem Trick zu guten Ergebnissen. Lesen Sie alles Wichtige dazu in diesem Beitrag.

Aufnahmetechnik für die Hörzeitung

Was ist die "richtige" Aufnahmetechnik - in Zeiten des Übergangs von analog zu digital ? Tipps, zusammengestellt aus den Erfahrungen vieler Jahre und mancher atz-Redaktionenkonferenz.

Daisy - die digitale Zukunft hat begonnen

Digital Access Information System - wer einmal in voller Länge gelesen hat, wofür die Abkürzung DAISY steht, vewechselt das Blinden-Hörbuch nicht mehr mit einer bekannten Comic-Ente. Auch beim Hören ist der Unterschied groß genug: Daisy-Medien "sprechen" nicht im quäkenden Technik-Sound, sondern erklingen mit menschlicher Stimme. Und weil sie den Benutzern viel mehr bieten als es die Cassette jemals konnte, hat sie im Jahr 2010 endgültig deren Nachfolge angetreten.

DAISY - Der digitale Hörzeitungsstandard

Was ist DAISY, wie können Hörer und Gestalter die digitale Hörmedientechnik nutzen? Vor 2010 haben diese Fragen zu viel Verunsicherung geführt - und auch wenn unter blinden Menschen heute fast jeder "Daisy" kennt, halten wir die Grundlageninformationen hier kurz gefasst bereit.

 
gedruckt von www.blindenzeitung.de/Hörzeitungen für die atz aufnehmen.php am 24.08.2017 um 08:43 Uhr
Gestaltet mit WebsiteBaker