Hörmedien für
Sehbehinderte
und Blinde

blinden-pressedienst: Freizeit

Rudern inklusiv in Hamburg

Im Alster-Ruderverein Hanseat von 1925 e.V. in Hamburg-Winterhude rudern sehbehinderte und blinde Menschen gemeinsam mit sehenden. Ab Mai 2018 beginnen wieder Kurse für Anfänger und Wiedereinsteiger. Anmeldungen für die laufende Saison sollten bis zum 15. März eingehen. Mail-Kontakt: inklusionssport@arv-hanseat.de, Internet: arv-hanseat.de/inklusionssport/.

(13.02.2018)

Museumsworkshop: Die Kräuter der Bergbauern

Als Ausflugsziel für Gruppen blinder Menschen bietet sich das Allgäuer Bergbauernmuseum Diepolz an, in dem jederzeit ein spezielles Kräuterseminar gebucht werden kann. Die Teilnehmenden stellen in einem Mörser eine individuelle Kräutersalzmischung her; sie können Düfte, Texturen und Geräusche erleben. Zur Vertiefung des Wissens gibt es eine Liste der verwendeten Kräuter aus dem hauseigenen Bauerngarten in Brailleschrift. Das Allgäuer Bergbauernmuseum e.V. in 87509 Immenstadt (es nennt sich auch Museum zum Mitmachen, Be-greifen und Entschleunigen) informiert unter Telefon 08320 925 929 0 oder E-mail info@bergbauernmuseum.de.

(22.01.2018)

Musikwoche: Gemeinsam singen im Harz

Unter dem Motto „Chorsingen und Musizieren im Harz“ findet vom 10. bis 16. April 2018 in der Aura-Pension „Brockenblick“ in Wernigerode eine Musikwoche mit Schwerpunkt Chorsingen statt. Unter der Leitung von Rosa Maria Dotzler werden Chorstücke aus verschiedenen Stilrichtungen zur Gestaltung eines "bunten Abends" erarbeitet. Außerdem können  auch Instrumental- und Vokal-Ensembles gebildet werden. Mitgebrachte Instrumente sind erwünscht. Für weitere Fragen ist Frau Dotzler erreichbar unter Telefon:  (0 36 41) 21 94 62, E-Mail: r.m.dotzler@online.de.

(19.12.2017)

Tandem und Humor: Zwei Ausstellungen gehen auf Tour

Wie Blinde per Tandem die Welt erleben, zeigt auf 28 Tafeln eine Ausstellung von "Tandem-Hilfen e.V.", die am 4. Dezember 2017 im Rathaus Mitte von Berlin eröffnet wird. Bis zum Jahreswechsel zeigt sie Impressionen von Tandemtouren nach Paris und St. Petersburg, Sternfahrten nach Berlin und Marburg und viele Beispiele der sportlichen Begeisterung von Teams auf zwei Rädern. Auch die Hilfsaktivitäten des Vereins werden vorgestellt. Die Ausstellung kann später auf Wunsch in anderen Orten gezeigt werden - ebenso wie eine zeitgleich vorgestellte  mit Witzen und selbstironischen Geschichten von blinden über blinde Menschen unter dem Titel "Das hab` ich kommen seh´n". Auskunft gibt Dr. Thomas Nicolai, Tel. (0 30) 2 08 17 20, E-Mail: thomasnicolai@gmx.de.

(08.11.2017)

Das Wetter: Ausstellung mit "inklusiven Modulen" in Bonn

Von verklärter Morgendämmerung bis zu Schnee und Eis am Abend: Die Ausstellung "Wetterbericht" in der Bundeskunsthalle Bonn zeigt ab dem 7. Oktober zwölf Stationen über Wetterkultur und Klimawissenschaft. Im Rahmen des Projektes "Pilot Inklusion" werden dabei Möglichkeiten der Kunstvermittlung für Menschen mit Behinderung in verschiedenen Modulen erprobt, die Vorbilder für andere Museen sein sollen. Blinde Menschen können beispielsweise Tastinstallationen, Hörstationen, einen Audio-Guide und spezielle erklärende Führungen nutzen. Informationen zur Ausstellung unter www.bundeskunsthalle.de (Tel. 0228 / 91 71-243) und beim Verein Blinde und Kunst e.V., www.blindeundkunst.de (Telefon 0178 / 768 76 89).

(19.09.2017)

Einladung zum Wanderrudern auf der Donau

Jedes Jahr im Juni starten Dutzende Wassersportler in Ingolstadt auf der Donau, um bis zum Schwarzen Meer zu paddeln – oder wenigstens ein paar Teilstrecken. Auch einige Ruderer nehmen an dem Abenteuer teil, genießen die Landschaft und die Gemeinschaft, übernachten im Zelt, erfahren viel über Land und Leute. Die „sitzende Sportart“ Rudern ist für Menschen aller Altersgruppen geeignet und schnell erlernt; zum Wanderrudern muss man eher Ausdauer als Kraft mitbringen. Was also sollte auch sehbehinderte und blinde Menschen hindern, sich auf dieses Ferienabenteuer einzulassen? Manfred Kreusel vom Marburger Ruderverein plant die inklusive Rudertour. Interessierte erreichen ihn per E-Mail: Manfred.Kreusel@unitybox.de.

(20.06.2017)

Bundesliga im Blindenfußball - live im Internetradio

Einmal im Monat ist Spielwochenende der neun Mannschaften in der Blindenfußball-Bundesliga. Seit 2008 tragen auch in Deutschland Mannschaften ein solches nationales Turnier mit dem rasselnden Ball aus. Die Spiele kann man weltweit verfolgen, eine detaillierte Beschreibung wird live über die Internetradios meinsportradio.de und r4h.de gesendet. Termine, Infos und Links unter www.blinden-fussball.de.

(10.05.2016)

Barrierearmes Museum: Zeche Zollern in Dortmund

Seine siebzehn Museen will der Landschaftsverband Westfalen-Lippe allen Menschgen zugänglich machen. Den Anfang macht das Industriemuseum "Zeche Zollern" in Dortmund, dessen Dauerausstellung neu konzipiert wurde. Ein taktiles Leitsystem und akustische Informationen zu den Exponaten erleichtern blinden Menschen den Zugang. Auch in den anderen Museen ist das Ziel: Statt Sonderausstellungen für spezielle Gruppen anzubieten, sollen grundsätzlich alle Besucher Informationen mit (mindestens) zwei Sinnen erschließen können. Die Geschichte des Kohlebergbaus im Ruhrgebiet macht den Anfang. Informationen: www.lwl-industriemuseum.de.

(16.02.2016)

Blinde Autorinnen und Autoren in Kontakt

BLAUTOR, so nennt sich der "Arbeitskreis blinder und sehbehinderter Autoren". Wer ab und zu Gedichte oder Texte schreibt, kann hier ein Forum des Gedankenaustauschs finden. Der Kreis pflegt alle literarischen Gattungen, wobei die Individualität des einzelnen Autors immer im Vordergrund steht. Informationen gibt Karin Ziegler, Telefon: (02 02) 57 21 56, Internet: www.blautor.de .

(05.09.2005)
 
gedruckt von www.blindenzeitung.de/Freizeit.php am 18.02.2018 um 11:13 Uhr
Gestaltet mit WebsiteBaker